Leasingaufbereitung Bamberg

Mit Hilfe einer Aufbereitung vor der Rückgabe Ihres Leasingfahrzeuges können hohe Kosten für Schäden gesenkt oder komplett vermieden werden.
 
Je näher die Rückgabe des Leasingwagens rückt, desto unangenehmer wird das Gefühl: Von außen fallen einem immer mehr kleine Kratzer und Schrammen auf. Auch die Ladekante und der Teppichboden im Kofferraum sehen nach vier Jahren sehr mitgenommen aus. Und das Leder vom Lenkrad war bei Leasingbeginn noch schön geschmeidig und matt.
 
Unser Tipp: Wirkt das Leasingauto bei der Rückgabe noch neu und gepflegt, ist der Händler weniger pingelig.
 
Zuerst bekommt das Fahrzeug eine gründliche Außenreinigung, die auch Felgen umfasst. Die dabei entdeckten oberflächlichen Kratzer werden abgeschliffen. In zwei Arbeitsgängen polieren wir den Lack auf Hochglanz und schützen ihn anschließend mit Carnaubawachs. Hier können wir auch die bessere Keramikversiegelung verwenden, doch diese eignet sich aufgrund ihrer hohen Standzeit und Eigenschaften eher für den  Leasingbeginn statt für die Leasingrückgabe. Zuletzt erhalten die ausgeblichenen Kunststoffe am Auto dank spezieller Pflegemitteln ihre ursprüngliche Farbe zurück.
 
Dann ist der Innenraum an der Reihe: Um den unangenehmen Geruch im Auto zu beseitigen, setzen wir auf eine Ozonbehandlung. Nach der Reinigung mit Druckluft und der Kunststoffteile folgen die Teppiche: Diese werden mit einem Sprühgerät gesäubert, das kaum Feuchtigkeit hinterlässt. Abschließend wenden wir uns dem Leder zu: Das unansehnliche Lenkrad wird intensiv gebürstet und anschließend gepflegt. Am Ende sieht das Leasingfahrzeug aus wie neu und ist bereit für die Rückgabe.
kostenloses angebot anfordern